Targettraining

DSC05090

Wir üben mit dem Target. Einfaches Vorhaben, sollte man denken. Problem bei uns: Rán versucht ALLES zu fressen und stellt mich damit vor eine echte Herausforderung: Lappen – nein. Stoffmaus – nein. Hundetrageteil – niemals.

Bisher habe ich mit dem Knauf meiner Gerte angefangen zu üben, aber auf Dauer möchte ich halt nicht, dass dieser immer angenagt wird…also habe ich jetzt eine XXL-Fliegenklatsche. Die passt nämlich nicht ins Maul rein!

DSC05118Rán kommt auch super mit dem orangenen Riesen zurecht – sie hatte gar keine Angst! (Dabei können farbige große Dinge ja schon furchterregend sein)

Sie hat sofort begriffen, was ich von ihr will! 🙂

DSC05093

Aktuell sieht unser Trainingsplan im Bereich Targettraining wie folgt aus:

  1. Rán berührt das Target von selbst und ohne Scheu.
  2. Rán berührt das Target, welches in verschiedenen Höhen hingehalten wird
  3. Rán folgt dem Target kleine Schritte, bis sie es berühren kann.
  4.  Rán folgt dem Target auf längere Distanzen.

Ziel: Rán folgt dem Target überallhin – damit ist die  Grundlage für weitere Übungen und Übungsfolgen geschaffen.

Bisher klappen die Punkte 1 und 2 schon sehr gut – 3 üben wir gerade, gestern hat es schon richtig gut funktioniert (immer 3 Schritte).

DSC05094

Noch macht sie ihren Hals halt seeeeehr lang, um möglichst wenig gehen zu müssen…

DSC05095

 

Advertisements

9 Kommentare zu “Targettraining

  1. Gute Idee, die Fliegenklatsche 😀 ich hab bisher nix ordentliches als Target entdeckt, also verwende ich meine Hand 😀 Herr Pony folgt ihr im stehen in alle Richtungen und geht auch schon etwas mit 🙂 liebe Grüße an euch!

  2. Cool , ich muss auch öfters Targettraining machen , auch mit einer Fliegenklatsche , die aber viel viel kleiner ist , ich bin doch ein grosser Hund , ich brauch auch eine Riesenfliegenklatsche ! Liebe Grüsse Diva

  3. Hallo Ponyliebe,
    erstmal vielen vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog, darüber habe ich mich sehr gefreut. Hier ist die Antwort auf deine Frage:

    Hamanol ist eine Pflegecreme die ich nach der Sattelseife auftrage um das Leder zu pflegen. Ich würde sagen, es ist eine gute Mischung aus Creme und Fett ist. Was ich besonders schön finde das es das Leder nicht so matschig und pappig macht, wie viele Fette und Öle. Stübben bezeichnet es als Wachs-Emulsion die das Leder nährt ohne dessen Faserstruktur anzugreifen.

    Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen.

    Liebe Grüße Anja

  4. Pingback: Hustenupdate | Ponyliebe

  5. Pingback: In der Not frisst der Teufel Fliegen. | Ponyliebe

  6. Pingback: Grundlagen: Die Entspannung | Ponyliebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s